Prater Digital versucht Antworten zu finden: Wie funktioniert ein geschichtsreicher Kulturort im digitalen Raum? Mit welchen digitalen Kulturtechniken kann bildende und darstellende Kunst online richtig gut funktionieren? Welche Zugänge können ermöglicht werden, wie wird für Besucher.innen Kunst und Kultur im virtuellen Raum erfahrbar und welche Auswirkungen hat das Arbeiten in virtuellen Räumen für künstlerische und ästhetische Praxis? Welchen – nicht nur technischen – Herausforderungen sehen sich Kulturinstitutionen und Künstler:innen gegenüber, wenn sie datensicher und ethisch möglichst unbedenklich eine digitale Infrastruktur aufbauen möchten? Welche digitalen Kulturtechniken brauchen wir? Prater Digital ist ein Versuch und ein Angebot an Künstler:innen und Besucher:innen kostenfreie, datensichere und ethisch vertretbare Möglichkeiten auszuprobieren, um Kunst und Begegnungen im Internet neu zu erfahren. Wie Sie die virtuellen Räume nutzen finden Sie in unseren FAQs. Dazu unsere wichtigsten Learnings und unser Streaming-Kanal.

Diesen Fragen widmet sich das Projekt Prater Digital exemplarisch und bietet eine Plattform an, welche im Diskurs mit vielen Expert:innen und Akteur:innen entwickelt wurde. Konzipiert wurden verschiedene modulare Räume, in denen Begegnungen, Versammlungen, Ausstellungen, Performances und Aufführungen stattfinden können. Jene Räume stehen zur Nutzung Dritten zur Verfügung und bieten darüber hinaus an, generiertes Wissen zu teilen und zu erweitern.

Prater Digital ist ein Projekt des Fachbereich Kunst und Kultur des Bezirksamt Pankow. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Kurator Julian Kamphausen und dem Beirat zur Zukunft des Prater Berlin entwickelt, zusammen mit Berrak Nil Boya und in Kooperation mit Mark Coniglio (Troikatronix) und der digital.DTHG sowie mit Unterstützung des Studiengangs “Spiel & Objekt” der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch realisiert.

Berrak Nil Boya, Creative Director Prater Digital
Berrak Nil Boya ist Künstlerin, ausgebildete klassische Musikerin und gefragte Programmiererin, die in den letzten Jahren u.a. an Projekten von Apple beteiligt war. In diesem Projekt kann sie die Welt der Kunst und das Coden von Anfang an zusammendenken. Ein kurzes Interview dazu finden Sie hier.

Julian Kamphausen, Artistic Director of Prater Digital
Julian Kamphausen hat als Mitglied des Beirats zusammen mit der Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur, Tina Balla das Projekt im Sinne der Ergebnisse der Beiratsarbeit ausgearbeitet und angestoßen.

Pressenafragen bitte an Klaudia Kelleh
presse@prater.digital

Prater >> 2021

10.12.2020
18:00 Uhr

Die kommunale Prater Galerie feiert im Jahr 2021 nach langjährigen Sanierungsarbeiten ihre Neueröffnung in der Kastanienallee 7-9. Das Kuratorinnen-Duo Sonja Hornung und Lena Johanna Reisner lädt zu einem Einblick in die leitenden Fragestellungen und Ausstellungsprojekte für das Jahr 2021 ein. Wie kann der Auftrag einer kommunalen Galerie in einem post-sozialistischen und gentrifizierten städtischen Umfeld unter Berücksichtigung ihrer Geschichte und gleichzeitiger Bezugnahme auf zentrale Fragestellungen der Gegenwart neu formuliert und realisiert werden?

Begegnung in digitalen Räumen mit Uwe Gössel und Thomas Goerge

09.12.2020
12:00 Uhr

Mitglieder des Beirats zur Zukunft des Praters treffen in den Räumen des Praters Digital Kolleg:innen und Freund:innen, mit denen zur Zeit keine physischen Begegnungen möglich sind. Das Gespräch zwischen Uwe Gössel und Thomas Goerge verknüpft inhaltliche Bezüge der Geschichte des Praters mit Blick auf die (digitale) Zukunft. Was wird der digitale Raum leisten, was der analoge Raum nicht kann und umgekehrt (technisch, inhaltlich und ästhetisch)?

Begegnung in digitalen Räumen mit Nele Hertling und Kathrin Deventer

09.12.2020
16:00 Uhr

Mitglieder des Beirats zur Zukunft des Praters treffen in den Räumen des Praters Digital Kolleg:innen und Freund:innen, mit denen zur Zeit keine physischen Begegnungen möglich sind und tauschen sich nicht nur zur Zukunft des Praters, sondern auch zur aktuellen Herausforderungen und zu kulturpolitischen und persönlichen Themen aus. Nele Hertling ist seit 2017 Direktorin der Sektion Darstellende Künste der Akademie der Künste, Berlin. Sie tauscht sich zu unserem Anlass mit Kathrin Deventer, Generalsekretärin der European Festivals Association (EFA), aus.

Prater Digital Foyer

08. – 12.12.2020
10:00

Das Digital Foyer ist der erste Raum, den alle Besucher des Prater Digital betreten. Es ist ein Raum, in dem die Besucher begrüßt werden und sich orientieren können. Von hier kommen sie dann in den Performance-Raum oder den Galerieraum. An den Wänden und auf den Tischen hat die Programmiererin und Künstlerin Berrak Nil Boya Motive aus der vielfältigen Geschichte des Praters gesammelt. Der Raum soll den konkreten Kulturort Prater reflektieren und auch nicht-digital-affine Menschen zum Austausch einladen, denn hier finden auch Workshops, Lesungen und Diskussionsveranstaltungen statt.

Prater Digital wurde gefördert aus Mitteln der Förderrichtlinie zur digitalen Entwicklung im Kulturbereich der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.