Abendgesellschaft mit Uwe Gössel und Daniel Wetzel

31.03.2021
18:00–19:00 Uhr

Die Abendgesellschaften sind lockere Gesprächsrunden, die regelmäßig alle 14 Tage im Prater Digital stattfinden. Mitglieder des Beirats zur Zukunft des Praters und Menschen aus dem Umfeld der Galerie treffen in den digitalen Räumen Kolleg:innen und Freund:innen, mit denen zur Zeit keine physischen Begegnungen möglich sind. Sie tauschen sich nicht nur zur Zukunft des Praters, sondern auch zu kulturpolitischen Themen, dem Ausstellungsprogramm der Prater Galerie und zu aktuellen Herausforderungen aus.

RSVP via E-Mail

Uwe Gössel

ist freischaffender Theatermacher und Dramaturg. Die Frage, auf welcher Grundlage wir unser Leben führen, steht im Mittelpunkt seiner aktuellen Arbeit mit dem Leipziger Naturkundemuseum und seiner audiovisuellen, performativen interdisziplinären Ausstellung „Bodenproben Berlin. Die letzten 18.000 Jahre“ in der clb-Galerie, Berlin. Davor u.a., am Nationaltheater Reykjavik; mit Rimini Protokoll; mit der Gruppe shifts und am Bauhaus Dessau. Von 2006 bis 2014 leitete er das Internationale Forum des Theatertreffens der Berliner Festspiele, 2002 – 2004 war er Dramaturg am Maxim Gorki Theater Berlin. Seit 2005 ist er Vorstand der Dramaturgischen Gesellschaft. Aktuell unterrichtet er digital an der Uni in Teheran.

Daniel Wetzel

arbeitet seit 2000 zusammen mit Helgard Haug und Stefan Kaegi unter dem Label Rimini Protokoll. Ihre Arbeiten im Bereich Theater, Hörspiel, Film und Installation entstehen unterschiedlichen Konstellationen. Zur Zeit entstehen unter anderem am Staatschauspiel Dresden die Konferenz der Abwesenden (Uraufführung 21.5.2021) sowie am Zentrum für Zeitgenössische Kultur Barcelona CCCB die Performance-Installation Urban Nature (Eröffnung 01.07.2021). Aktuelle Aufführungstermine werden hier angekündigt.